Sonntag, 25. Mai 2014

Zitat: Sei nicht eine Wind- und Wetterfahne und fang nicht immer Neues an! Was du dir wohl hast vorgesetzt, dabei beharre bis zuletzt.

Wind- und Wetterfahne
Bildquelle: piu700  / pixelio.de
Quelle des Zitats: Robert Reinick


Das Zitat von Robert Reinick ist ein Plädoyer dafür, an gesetzten Zielen festzuhalten und auf dem Weg dorthin nicht aufzugeben.

Das Erreichen eines Ziels ist manchmal mühsam. Dieser Mühe weichen Menschen gerne aus. Außerdem locken zahlreiche andere attraktive Ziele. Aus diesen Gründen beginnen Menschen gerne etwas Neues. Dabei haben sie das kurzfristig gute Gefühl, aktiv zu sein.

Spätestens jedoch, wenn sie wieder zum nächsten Ziel ansetzen, stellen sie fest, dass sie nicht substantiell weiter gekommen sind. Das macht auf Dauer unzufrieden.

Nicht krampfhaft an Zielen festhalten

Gleichwohl soll das Zitat von Robert Reinick nicht besagen, dass man krampfhaft an Zielen festhalten soll. Wenn ein Ziel nicht mehr attraktiv oder auch realistisch ist, dann muss der Mensch seine Ziele überdenken.

Die richtigen Ziele setzen

Viel wichtiger ist es jedoch, sich von Anfang an seiner Zielsetzung bewusst zu sein:


Weitere dazu passende Zitate:






Keine Kommentare:

Kommentar posten